Eine saubere Leistung: Hygiene ist auch am Schreibtisch wichtig!

Kreatives Chaos und wer aufräumt, ist nur zu faul zum Suchen? Ganz so einfach ist es nicht: Ein sauberes und ordentliches Büro hat erheblichen Einfluss auf die Arbeitsleistung, die Lust auf die Arbeit und sogar die Konzentrationsfähigkeit und die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Gönnen Sie Ihrem Büro eine professionelle Büroreinigung!
Marianne Schäfer22.01.2021Lesezeit: ca. 4 Minuten
Was im Home-Office noch recht einfach erscheint, stellt Ihre Belegschaft im Großraumbüro unter Umständen vor große Probleme: Wie soll man seinen Arbeitsplatz sauber und ordentlich halten, wenn man zwischen Meetings und Kundenterminen unterwegs ist, oft genug die Arbeit abends per Firmen-Laptop mit nach Hause nimmt und von Kollegen Notizen auf den Schreibtisch gelegt bekommt? Unter Zeitdruck fällt das Aufräumen manchmal einfach aus. Aber wie können Sie Ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen helfen, trotzdem daran zu denken? Und warum ist das für Arbeit, Wohlbefinden und Gesundheit so wichtig?


Büro ist nicht gleich Büro. Es gibt natürlich Unterschiede: Das Büro in der Gastronomie wird anders geführt als ein Büro in Öffentlichen Einrichtungen, in dem es auch Publikumsverkehr gibt. Und das Büro im Einzelhandel ist wieder eine andere Angelegenheit. Eine professionelle Büroreinigung nimmt auf diese Unterschiede Rücksicht und bietet genau die Form von Hygiene, d ie angebracht ist.
Sie sind auf der Suche nach einem professionellen Bürorreiniger?
Mit uns zwei Anbieter vergleichen
Jetzt unverbindlich anfragen

Die Grundlagen: Basis-Hygiene im Büro

Interne Hygiene-Richtlinien stellen den ersten Schritt dar, die Gesundheit im Büro zu fördern. Dieser erste Schritt kommt vor der professionellen Büroreinigung! Stellen Sie die Hygiene-Richtlinien zusammen mit Ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen auf, sodass die Belegschaft sich nicht einfach mit unverständlichen Regeln konfrontiert sieht. Erwiesenermaßen werden Richtlinien und Regeln nur dann konsequent und mit Sachverstand durchgesetzt, wenn allen Beteiligten der Sinn dahinter klar ist.


Gesundheit, Förderung der Konzentration und gute Laune

Besonders die Gemeinschaftsbereiche in größeren Büros sowie Schreibtische und digitale Geräte sind laut Studien stark von Keimen besiedelt. Um diese Besiedlung so gering wie möglich zu halten, sind einfache Maßnahmen wie Seife und Papierhandtücher sowie Desinfektionsmittel schon sehr hilfreich. Sorgen Sie dafür, dass diese Produkte im Büro immer in ausreichender Menge zur Verfügung stehen und von Ihrer Belegschaft auch freudig genutzt werden. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollten immer freien Zugang dazu haben. Und das gilt nicht nur in den Toiletten und der Teeküche!

Arbeitsplätze im Büro selbst reinigen

Alle Oberflächen im Büro, die regelmäßig angefasst werden, sollten auch regelmäßig gereinigt werden. Ob Sie für Ihr Büro in der Gastronomie oder im kleinen Büro im Einzelhandel einen professionellen Reinigungsservice dafür benötigen, müssen Sie selbst entscheiden. Das Büro in Öffentlichen Einrichtungen ist meist so groß und mit so viel Publikumsverkehr ausgelastet, dass eine professionelle Unterhaltsreinigung wirklich Sinn macht. Aber wie können Sie und Ihre Belegschaft im Büro selbst für Hygiene sorgen?


Spezielle Reinigungsmittel, die antibakteriell sind, sowie antimikrobielle Desinfektionstücher gibt es für Bildschirme, Telefonhörer, die Oberflächen von Smartphones, Tastaturen, Kopiergeräte, Scanner und so weiter. Achten Sie darauf, dass die Tücher wirklich für die von Ihnen angedachte Verwendung geeignet sind! Bildschirme beispielsweise verfügen über einen empfindlichen Schutzfilm, der Aceton und Alkohol nicht verträgt. Sind diese Chemikalien in den Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln enthalten, sollten sie die Mittel nicht für die Bildschirme, Displays und Touchscreens verwenden. Weisen Sie Ihre Belegschaft in die korrekte Verwendung der respektiven Reinigungsmittel ein.


Für die „normale“ Reinigung von Bildschirmen und anderen optischen Oberflächen reicht es übrigens, wenn Staub und kleinere Unreinheiten mit einem Mikrofasertuch entfernt werden. Etwas hartnäckigere Flecken können Sie mit einem angefeuchteten (nicht nassen) und sehr weichen Papiertuch entfernen. Achten Sie darauf, dass die technischen Geräte während der Reinigung ausgeschaltet sind.


Tastaturen sind die Schmuddelecken im Büro

Wann haben Sie das letzte Mal die Polster Ihres Sofas herausgenommen und in den Zwischenräumen sauber gemacht? Wissen Sie noch, was Sie da alles gefunden haben? Vermutlich war es eine wilde Mischung aus Krümeln (Kekse, Chips, Nachos, Brot und Gruseliges), Flusen, Haaren, Schokoladenstückchen, verloren geglaubten Lego Teilen, Splittern von Nussschalen und mehr. Alles nicht sehr appetitlich, aber der Staubsauger schafft das schon … Die Ritzen in der Tastatur der Computer und Laptops sind mit den Sofaritzen vergleichbar. Im Büro in der Gastronomie wie auch im Büro im Einzelhandel haben oft mehrere Personen Zugang zu ein- und demselben Computer. Sie fassen die Tastatur mit ungewaschenen Händen an, essen beim Tippen ein Butterbrot, beißen in einen Apfel, kratzen sich hinter dem Ohr. Wie bekommen Sie nun möglichst einfach und mit wenig Aufwand die Tastaturen sauber?


Eine Möglichkeit ist es, einen kleinen Fön auf Kaltstufe zu stellen und den gröbsten Dreck zwischen Tasten und Gehäuse heraus zu pusten. Eine andere Möglichkeit sind spezielle Reinigungstücher für Kunststoffoberflächen. Hartnäckigen Schmutz entfernen Sie mit einem Wattestäbchen aus den Zwischenräumen. Einige Hersteller haben Pasten im Angebot, die in der Konsistenz irgendwo zwischen Kinderknete und Schleim liegen und ebenfalls antimikrobielle Hygiene versprechen. Diese Pasten sind klebrig, ziehen sich aber immer wieder zusammen. Sie drücken sie einfach ganz sanft auf die Tastatur, sie ziehen sich von alleine in die Ritzen und nehmen alle Krümel, Staub und Mikroben mit. Für die Computertastatur sind diese Reinigungsmittel genauso geeignet wie für Laptops und Fernbedienungen aller Art. Übrigens lohnt die Anschaffung auch für das Büro in Öffentlichen Einrichtungen: Lichtschalter, Türklinken, die Bedienelemente des Aufzugs und ähnlich schwierig zu reinigende Stellen lassen sich damit ganz einfach behandeln!

So einfach geht’s:

Anbieter für Ihr Projekt finden

Kein Büro ohne Küche: Spülen, Kaffeemaschine reinigen, Mikrowelle und mehr

Selbstverständlich hat Ihre Belegschaft die Möglichkeit, die Arbeit im Büro für einen frisch aufgebrühten Kaffee, für etwas Obst oder auch in kleines Mittagessen zu unterbrechen. Dafür stehen eine kleine Küche oder zumindest ein Kaffeevollautomat und eine Mikrowelle in einem separaten Raum bereit. Wo Lebensmittel verarbeitet werden, ist Hygiene besonders wichtig. Halten Sie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dazu an, die benutzten Teller und Tassen im Büro sofort zu spülen. Weder im Büro in der Gastronomie, noch im Büro im Einzelhandel dürfen sich benutzte Teller und Tassen in der Spüle stapeln. Was nicht sofort mit Spülmittel und Schwamm gereinigt wird, muss in die Spülmaschine geräumt werden. Klären Sie mit der Belegschaft, wer wann für das Anstellen und Ausräumen der Spülmaschine zuständig ist. Nur klar kommunizierte Dienste werden auch wirklich wahrgenommen.


Rund um die Kaffeemaschine versammeln sich Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen immer mal wieder. Die kurze Pause wird für private Gespräche genutzt, Ideen werden entwickelt, Freundschaften geschlossen und Probleme geklärt. Diese Kaffeepausen sind einfach wichtig. Wichtig ist aber auch, dass die Kaffeemaschine immer gut gereinigt werden. Die meisten Automaten haben ein entsprechendes Reinigungsprogramm und benötigen einen Spezialreiniger. Klären Sie die Zuständigkeiten und legen Sie fest, wer wann was genau unternimmt, um die Maschine sauber zu halten. Entkalken gehört dazu. Steht ihn Ihrem Büro eine ganz normale, altertümliche Filtermaschine, können Sie die Kanne auch mit Spülmaschinenpulver reinigen. Geben Sie etwas Pulver in die kalte Kaffeekanne, füllen Sie heißes Wasser ein und lassen Sie die Mischung etwa eine Stunde durchziehen. Danach sollten Sie die Maschine mit Wasser füllen und gründlich reinigen.


Haben Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine Mikrowelle zur Verfügung, um ihr Mittagessen aufzuwärmen, sollte das Gerät regelmäßig gereinigt werden. Halten Sie Ihre Belegschaft dazu an, eventuelle Hinterlassenschaften sofort nach Gebrauch mit etwas Küchenrolle aus der Mikrowelle zu wischen. Trotzdem bleibt oft der Duft des Essens zurück. Dagegen hilft es, wenn Sie wenige Tropfen ätherisches Zitronenöl in einer Wassersprühflasche mit viel Wasser mischen und die Mikrowelle nach dem Malheur damit besprühen. Kurz einwirken lassen, dann wischen Sie das Gerät mit einem Schwamm aus.

Jetzt Angebote einholen

Kein Büro ohne san Anlagen

Das Büro in Öffentlichen Einrichtungen hat selbstverständlich separate sanitäre Anlagen für Ihre Belegschaft, die vom Publikumsverkehr nicht genutzt werden sollten. Um diese Anlagen kümmert sich ein professioneller Reinigungsservice. Aber was ist mit den Toilettenanlagen für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen? Die gehören zum Büro, ergo fallen sie in die Zuständigkeit der Büroreinigung. Auch wenn Sie eine professionelle Büroreinigung in Anspruch nehmen, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Toilettenräume und Waschbecken als einen angenehmen Ort wahrnehmen. Es sollte immer ausreichend Papier, Seife und Papierhandtücher zur Verfügung stehen. Stellen Sie sicher, dass die Anlagen wenigstens einmal täglich gründlich gereinigt werden. Auch das kann im Hygieneplan Ihres Betriebs festgehalten werden.

Durchgänge, Garderoben und mehr

Zu einem Büro gehören Flure, Orte also, die das typische „dazwischen“ darstellen. Durchgänge, Garderoben, die Ecke mit den Mülleimern und der Eingangsbereich müssen genauso gereinigt werden wie das Büro selbst. Einige Regeln sind selbstverständlich: Jeder sorgt selbst dafür, dass die eigene Jacke, der eigene Regenschirm keine Stolperfalle ist. Durchgänge müssen immer frei sein. Kleiderbügel und ein Schirmständer sorgen dafür, dass Ordnung herrscht. Beachten Sie im Büro bitte, dass deutlich gekennzeichnete Mülleimer für die verschiedenen Abfallarten zur Verfügung stehen – und das Ihre Belegschaft die Grundregeln der Mülltrennung nicht nur kennt, sondern auch beherzigt. So erleichtern Sie der Büroreinigung ihre Arbeit. Übrigens wird die Atmosphäre im Büro noch angenehmer, wenn Sie die Mülleimer täglich bei Dienstschluss leeren – so entstehen erst gar keine störenden Gerüche!
Kundenberatung
Hilfe und Kontakt

Sie haben noch nicht das richtige Angebot gefunden?

0221/95491780
Tragen Sie hier einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer ein. Unsere freundlichen Mitarbeiter rufen Sie so schnell wie möglich zurück!
Bitte geben Sie einen gültigen Namen an Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an
TOP